Der erste Heimreisetag

Heute sind wir zu unserer ausgedehnten Heimreise aufgebrochen.

Zuerst wurde noch alles gereinigt und in den Ausgangszustand zurückgesetzt.

Dann 10:30 Uhr Abfahrt:

Dann Erkenntnis: mein Perso ist im Koffer (der Koffer liegt ganz unten – da er einem Wandschrank Konkurrenz macht). Also nochmal packen an der Tankstelle:

Dann Ankunft mit Nostalgie. Kommentare wie: das letzte mal sah die Rezeption viel größer aus – könnte daran liegen, dass du kleiner warst oder „hier waren wir mit der Jenny im Douglas, da hab ich voll Kopfschmerzen bekommen von dem Gestank“ begleiten uns durch Wien.

Hier ein Gruppenfoto vor dem Hostel

Gruppenfoto? Schnell weg!

Dann die Stadt erkunden. Zuerst leckere vegane Burger fürs gute Gewissen verputzen

Dann ein bisschen abendländische Kultur genießen:

Um dann mit kultureller Kleinkunst (Dank an die Gebrüder Lumiere) den Abend ausklingen zu lassen.

Der zweite Teil der Gruppe hat etwas anderes erlebt. Was weiß ich nicht, da ich nicht dabei war. Die bloggen aber bestimmt auch noch was.

Morgen besuchen wir dann noch ein Schlösschen und den Wiener Prater, bevor wir dann die zweite Heimreiseetappe nach Prag antreten.

3 Gedanken zu “Der erste Heimreisetag

  1. Hallo ihr coolen tollen Menschen. Ein sehr schöner Text von Marc Forster.
    Ich bin unglaublich froh, das ihr so viele schöne Dinge zusammen erleben könnt.
    Wer hat denn Koffer die so groß sind wie ein Schrank 😂
    Viel Spaß in Prag
    🎄🎄🎄🎄🎄🦄

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s